· 

Weihnachtszeit

....and so this ist Christmas

 

Gestern habe ich mit meiner Freundin telefoniert und sie meinte, dass sie fast traurig ist, weil für so viele Menschen Weihnachten schon wieder abgeschlossen ist, obwohl ja eigentlich noch immer Weihnachtszeit ist.

 

Ich habe ihr dann gesagt, ja aber für viele ist der Alltag schon wieder eingekehrt, die Arbeit....

 

Ich habe wohl nicht verstanden was sie meint. Als ich dann heute eine kleine Runde in dieser wundervollen Winterlandschaft gegangen bin wurde mir bewusst, was sie meinte. Wir hassten stundenlang von Geschäft zu Geschäft, Geschenke besorgen, hoffentlich passt es, was brauche ich noch - hat derjenige überhaupt eine Freude damit?

 

Dann der 24. Fokus auf einen gemütlichen, ruhigen Tag - erfüllt voller Freude. Vor allem wäre es noch super, wenn die Kinder an diesem Tag nicht streiten würden, die Harmonie sich durch den ganzen Tag ziehen würde.

 

Es folgt der 25. mit seinen unzähligen Verwandtschaftsbesuchen - der Bauch vollgefühlt... dasselbe vielleicht auch nochmal am 26. und dann der 27. Endlich ist die Weihnachtszeit vorbei und der Alltag kehrt wieder ein.

 

Wie viele von euch ertappen sich dabei, dass dies bei euch auch so ist?

 

 Doch was ist Weihnachten - es ist die Geburt des Lichtes - des Christuslichtes. Das sollten wir viel länger feiern - am besten jeden Tag des Jahres. Ich denke es wäre so viel schöner, wenn wir jeden Tag eine Zeit lang in die Stille gehen, uns an unseren Funken - das Licht in unserem Inneren erinnern. Jeder von uns kann aus seinem Herzen dieses Licht verbreiten und somit unsere Erde ein wenig heller machen.

 

Versuche doch auch mal diese Weihnachtszeit zu nutzen, einen Gang zurückschalten und in die Stille zu gehen. Die Natur zeigt es uns vor - Schnee fällt - der Wald, die Wiesen ruhen - Zeit der Stille uns Besinnung.

 

Danke meine liebe Freundin, dass du mich erinnert hast - ich bin auch schon wieder gerast, heraus aus der Weihnachtszeit, die bei uns heuer wirklich sehr gemütlich und ruhig verlaufen ist, hinein in den Alltag.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0